FotoWCN_LE

Nordbrand`s „Meisterstück“

Neben einer 1.000-jährigen Geschichte hat die Stadt Nordhausen am Harz auch eine mehr als 500-jährige Tradition bei der Herstellung von (Doppel-)Korn zu bieten. Heute wird diese Kunst durch die Nordbrand Nordhausen GmbH vertreten, der auch die Echte Nordhäuser Traditionsbrennerei angegliedert ist.
Am 24. September 2020 wurde in der Echte Nordhäuser Traditionsbrennerei den geladenen Pressevertretern ein Single-Cask-Korn der Sonderklasse vorgestellt. Bei dieser speziellen Abfüllung handelt es sich eine 25 Jahre lang in einem Eichenfass gereiften Doppelkorn. Im Jahr 1995 destilliert, schlummerte diese bis zur Abfüllung im Spätsommer 2020 im Keller der Traditionsbrennerei. Die breite, bauchige mit kleinem schwarzen Frontlabel versehenen Flasche bildet den standesgemäßen Auftritt und lässt die safranfarbige Flüssigkeit geradezu leuchten. Eine handschriftliche Nummerierung unterhalb des Frontlabels unterstreicht die Exklusivität des auf 777 Exemplare limitierten „Meisterstücks“.
Bereits im Glas zeigt dieser Doppelkorn seine Klasse. Langsames Schwenken lässt eine faszinierende Viskosität erleben, welche dem Kenner das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt. Dabei kommen zunächst verborgene Aromen zum Vorschein. Zimt, Toffee, Orangenschalen und einen Hauch Minze steigen in die Nase und verbinden sich zu einer großartigen Melange. Der erste Schluck löst im Mund eine wahre Geschmacksexplosion aus. Hier zeigt der 25-jährige Roggenbrand, der mit unternehmensuntypischen 41 % vol. abgefüllt worden ist, was er kann. Im Geschmack ausbalanciert mit kräftigen Eichentönen, unterlegt mit einer klitzekleinen roggentypischen Bitterkeit. Danach der Abgang, vollmundig und butterweichen. O-Ton eines Teilnehmers: „Das ist die Königklasse des Doppelkorns!“. Auch die Fachwelt ist begeistert. Vor wenigen Wochen konnte die noch unveröffentlichte Abfüllung eine Goldmedaille beim Spirituosen Award von Meiningers gewinnen.
Einen kleinen Wermutstropfen gibt es. Das „Meisterstück“ ist leider nicht für die zu „DDR-Zeiten“ sehr bekannten „vierzehnfünfzig“ zu haben, sondern für 179 Euro je Exemplar. Letztlich bleibt festzustellen, dass „Meisterstück“ hebt den Nordhäuser Doppelkorn in eine neue, ungeahnte Dimension. Bleibt zu hoffen, dass weitere folgenden.
L. E.