FotoWCN_LE

Ailsa Bay Destillerie – innovativ und hochtechnisiert

Eine der jüngsten, größten und gleichzeitig unbekanntesten Destillerie Schottlands ist Ailsa Bay. Sie befindet sich am Standort der Girvan Destillerie, in der Nähe des gleichnamigen Orts an der Westküste Schottlands.
Ailsa Bay ist nichts anderes als ein Industriekomplex. Nur die Eingangsüberdachung zur Produktionshalle erinnert noch mit ihrer Pagodenform an ein Dach einer historischen Malzdarre. Es wundert also nicht, dass die Brennerei für Besucher grundsätzlich nicht zugänglich ist.
Die Planung von Ailsa Bay begann 2007. Sie steht, genau wie die Girvan Destillerie, im Eigentum des Familienunternehmens William Grant & Sons Ltd., welches das größte der schottischen Whiskyunternehmen ist, dass sich noch in Familienbesitz befindet. Die Firmenbezeichnung wird oft auch einfach mit „Grant’s“ abgekürzt; genauso wie der bekannte, vom Unternehmen weltweit vertriebene Blended Scotch Whisky für den in Ailsa Bay der Malt produziert wird.
Die hochtechnisierte Destillerie wurde 2009 nach nur neunmonatiger Bauzeit im Beisein von HRH Prince Charles feierlich eröffnet. Soweit bekannt, arbeiten dort 24 Washbacks und 16 Pot Stills. Interessant ist, dass Ailsa Bay fünf unterschiedliche Arten von Malt produzieren kann, dazu gehören ein sehr leichter und süßer, ein sehr schwerer, schwefliger und drei verschiedenartig getorfte Varianten.
L. E.