9. Whisky-Tasting des Whisky Club Nordhausen “Highend-Whiskys”

9. Whisky-Tasting des Whisky Club Nordhausen “Highend-Whiskys”

Ein jeder Club lebt vom persönlichen Treffen. Noch bis vor wenige Wochen konnte sich keiner der Mitglieder des Whisky Clubs vorstellen, noch einmal ein „Corona-Tasting“ via Skype durchzuführen. Allein die aktuelle Pandemieverordnung des Freistaats stellte aber die Beteiligten im letzten Moment vor die Frage: aufgeben oder weitermachen? Resignieren ist im Leben eigentlich nie eine Option, also hieß es: weitermachen! So wurde kurzfristig umgeplant. Das Treffen musste neu organisiert, das Büffet abgesagt und die zu verkostenden Flaschen in kleinere abgefüllt und etikettiert werden. Letzteres stellte den Freiwilligen vor eine enorme Herausforderung, den Whisky nicht schon vorab zu verkosten. Der Kommentar dazu: „In meiner Wohnung roch es wie in einer Destillerie. Dabei habe ich gelitten wie ein durstiger Hund vor seinem leeren Wassernapf.“ Aber alles ging gut. Ein Tag vor dem Treffen standen die Fläschchen für die Beteiligten zur Abholung bereit.
Am 07. November 2020 wurde kurz vor 20 Uhr der virtuelle Raum eröffnet. Zur Verkostung standen ein fassstark abgefüllter Tobermory 21 Years Manzanilla Finish und ein BenRiach 22 Years Peated Pedro Ximénez Finish bereit. Erfreulicherweise ließ es die Technik zu, die vorbereitete Präsentation zu zeigen. Da beide Whiskys ein Finish in Ex-Sherry-Fässern erhalten hatten, bot es sich an, einmal über die verschiedenen Sherry-Arten zu sprechen. Dazu gab es für ein Mitglied sogar die Gelegenheit einen 12-jährigen Pedro Ximénez Sherry zu verkosten. Sein Kommentar: „Unglaublich süß und intensiv“ und „Die Konsistenz erinnert mich an warmen Zörbiger Zuckerrübensirup.“.
Letztlich vermochten beide Whiskys zu begeistern. Je nach der Vorliebe des Einzelnen, der getorfte BenRiach oder der ungetorfte, fassstarke Tobermory. Letzterer zeigte durch das Manzanilla Finish unglaublich fruchtig. Hinzu kam eine Viskosität im Glas, welche an Leichtöl erinnert. Lange Schlieren nach dem Schwenken verrieten den erhöhten Alkoholgehalt der fassstarken Abfüllung. Kommentare wie: „grandios“, „genial“ und „brillant“ ließen nicht auf sich warten. Gleiches galt für den BenRiach. Ein Mitglied bat darum: „Falls Jemand noch kein Weihnachtsgeschenk für mich hat, dann kann er mir diesen Whisky schenken.“. So bleibt abzuwarten wie weit die Freundschaft geht.
Das 10. Tasting des Whisky Club Nordhausen wird – hoffentlich wieder persönlich – im Januar 2021 stattfinden.
L. E.