Foto:WCN

5. Whiskytasting vom Whisky Club Nordhausen – Besuch der 7. Tarona Whisky Messe Erfurt

Allen derzeit kursierenden Viren und Keimen zum Trotz machten sich die Mitglieder vom Whisky Club Nordhausen am Abend des 06. März 2020 auf den Weg zur 7. Tarona Whisky Messe im Erfurter Kaisersaal. In schöner Tradition erhielt jeder Gast beim Einlass ein Tarona-Tastingglas. Somit stand der Erkundung auf „eigene Fast“ nichts mehr im Wege.

Foto:WCN

Der schiere Überfluss an den edelsten Spirituosen der Welt überwältigte beim Betreten des Kaisersaals. Einen ersten Überblick gewinnend wurde zunächst ein Rundgang beschlossen, der jedoch schon nach einer dreiviertel Runde endete. Die Mitglieder vom Whisky Club Nordhausen einigten sich bei der ersten Verkostung auf einen originellen Mix aus Schottischen, Japanischen und Deutschen Whisky. Jeder nach seinem Geschmack, schnuppern beim anderen war erlaubt. Darauf folgte ein längerer Aufenthalt am Stand von Nine Springs aus Leinefelde-Worbis. Dort standen erstaunlicherweise die ersten beiden Sorten des eigentlich nur in der Whiskywelt Burg Scharfenstein in guter „hand filled“-Tradition zu zapfenden Whisky zur Verkostung bereit. Die Wahl fiel eindeutig aus. Die Mehrheit entschied sich für die aktuell erhältliche Abfüllung, ein dunkler, bernsteinfarbener 5-jähriger Whisky – gereift in Ex-Bourbon und Akazienfässern.

Foto:WCN

Zwangsläufig folgte der „Vorgänger“, ein in Ex-Islay-Fässern gereifter Whisky. Als inoffizieller Favorit wurde die aktuelle Abfüllung gekürt.
Nach einem kurzen Imbiss wurden die angrenzenden Räume in Augenschein genommen. Hier stand unter anderem der Octomore in seinen verschiedensten Jahrgangsabfüllungen zum Tasting bereit. Dabei handelt es sich – nach Angaben der The Bruichladdich Distillery auf Islay – um den meistgetorften Single Malt Scotch Whisky der Welt. Ein Mitglied „traute“ sich und befand ihn im Aroma als „eigentlich nicht so rauchig wie erwartet“, nur beim ersten Schluck verschlug es ihm bei 64 % vol. Alkoholgehalt kurzzeitig die Sprache.
Leider endete die Tarona Whisky Messe am Freitagabend bereits um 22:00 Uhr, so dass der Whisky Club Nordhausen recht früh die Heimreise antrat, nicht jedoch, sich vorher beim Fudge-Stand am Eingang einzudecken. Eine köstliche Verführung, die nur wenige Mitglieder widerstehen konnten.
L. E.

Foto:WCN